Inhalt

Startseite
Totentanz des Monats
Beitrittsformular (PDF)
Veranstaltungen
Publikationen ETV
Anfänge
Totentänze nach Ländern
Totentänze nach Medien
Künstler der ETV
Bibliographie
Kontakt
Totentanz des Monats

Dezember 2017:

Manchmal tanzt der Tod Tango


Seit hundert Jahren tanzt der Tod zuweilen Tango. Zu sehen ist das nicht nur in Malerei und Graphik, sondern neuerdings auch in Bronze. "La Vida es una Milonga" schuf der Hannoveraner Bildhauer Uwe Spiekermann (*1963) in Zusammenarbeit mit der Kunstgießerei Strassacker für die Bundesgartenschau Havelberg.

Nur wer die drei Figurenpaare genau anschaut, erkennt deren Geschlecht. Während Männer immer Schuhe tragen, treten Frauen ausnahmslos barfuß auf. Jahreszeiten oder Lebensalter sind wohl kaum gemeint; es geht um Erotik. Links legt sie – die Tödin – den Schenkel um sein Becken. Rechts daneben schmiegt sich ein hohläugiger Kerl an die Pobacken seiner lebenden Tänzerin und greift nach vorne an deren nackten Busen. Rechts außen herrscht dagegen Biederkeit.

Vollständige Bilder in hoher Auflösung und weitere Informationen bieten die Hefte 204 und 224 unserer Zeitschrift.

Frühere Totentänze des Monats:

September 2013: Wiler Totentanz
Anschrift

Europäische Totentanz-Vereinigung, Dr. Uli Wunderlich, Josephstr. 14, D-96052 Bamberg
Telefon +49 951 2972832, Fax +49 951 2972859, Mail: webmaster@totentanz-online.de