Inhalt
Startseite
Beitrittsformular
Veranstaltungen

Austellungen  

aktuelle Tagung  

vergangene Tagungen 
Chronik
Publikationen ETV
Anfänge
Totentänze nach Ländern
Totentänze nach Medien
Künstler der ETV
Bibliographie
Kontakt
Der Tod als Metapher der Zerstörung

Der Tod als Metapher der Zerstörung
Politpropaganda und Pazifismus im Totentanz

Bilder zum Vergrößern bitte anklicken

Anonymus: Vierzeiliger oberdeutscher Totentanz, Blockbuch, um 1460-1465.

Jean de Colombe: Miniatur zur zweiten Nokturn des Totenoffiziums in den 'Très riches heures' des Herzogs von Berry, um 1485.
Olivier de la Marche: Le Chevalier deliberé, 1489.
Albrecht Dürer: Ritter, Tod und Teufel. Kupferstich, 1513.
Urs Graf: Söldnerwerbung auf der Zunftstube, um 1523.
Dankbare und helfende Tote. Wandmalerei an der Friedhofskapelle in Baar (Kanton Zug), 1. Hälfte 16 Jh.
Caspar Meglinger: Der Graf aus dem Totentanz auf der Spreuerbrücke in Luzern, 1626-1635.
Stefano della Bella: La mort sur un champ de bataille, Radierung, 1663.
Caspar Sigmund Köppe: Tafelgemälde aus dem Totentanz in St. Petri in Wolgast (Mecklenburg-Vorpommern), 1700.
Johann Rudolf Schellenberg: Die Werber in 'Freund Heins Erscheinungen in Holbeins Manier', 1785.
Anonymus: Karikatur auf die Völkerschlacht von Leipzig im Oktober 1813.
Thomas Rowlandson: The two Kings of Terror, anlässlich der Völkerschlacht 1813.
Johan Pehr Lundström: Militärmusikanten, Detail aus dem Totentanzholzschnitt, Anfang des 19. Jahrhunderts.
Anton Falger: Soldat und Tod aus dem Gemäldezyklus in der Friedhofskapelle in Elmen (Tirol), 1841.
Alfred Rethel: Auch ein Todtentanz aus dem Jahre 1848.
Eduard Ille: Titelvignette aus 'Noch ein Todtentanz', 1849.
Anton Romako: Totentanz, Gemälde, entstanden 1882 bis 1885 in Wien.
Tobias Weiß: Totentanz, Gemäldezyklus in der Michaeliskapelle auf dem Friedhof in Bad Mergentheim, 1885.

Richard Knötel: Einband zum Buch 'Der Totentanz von 1812 - Kurze Geschichte des russischen Feldzuges', veröffentlicht in Kattowitz 1912.
Alberto Martini: Atto della danza, Postkarte aus der Serie 'La Danza Macabra Europea', 1914.

Otto Wirsching: 1. August 1914 (Mobilmachung), Holzschnitt aus 'Vom Totentanz Anno 1915'.

Arnold Zadikow: Medaille mit dem Tod als Dudelsackspieler, 1915.
Paul Iribe: Titelblatt der Zeitschrift 'La BaÏonnette', 1916.
Karl Lehrmann: Relief auf dem Heldenfriedhof in Korneuburg (Niederösterreich), 1917.
Ivo Saliger: Selbstbildnis als Ritter mit dem Tod, Radierung, 1917/18.
Hahn Albert: Illustrationen für die Zeitschrift 'De Notenkraker', 1918.
Richard Müller: Der wirkliche Friede, Radierung, um 1918.

Hans Witzig: Illustration zu Carl Friedrich Wiegands Gedicht 'Den Toten', veröffentlicht in 'Totentanz 1914-1918', Zürich 1918.

Edmond Bille: L'autre veilleur, aus der Mappe 'Une Danse Macabre', Lausanne 1919.
Erich Drechsler: Die Granate, aus der Folge 'Totentanz', 1919-1922.
Theodor Baierl: Tod und Ritter, um 1920.
Walter Draesner: Tod und Flieger. Scherenschnitt, veröffentlicht in der Buchausgabe 'Ein Totentanz', 1922.
Curt Liebich: Aufbruch, Bronzerelief am Kriegerdenkmal in Gutach, 1923.

Yan Bernard Dyl: Et in pulverem reverteris. Illustration zu 'La danse macabre' von Pierre Mac Orlan, Paris 1927.

Rudolf Hoferer: Totentanz, Wandmalerei auf der Fassade des Postamts in Bad Wiessee, 1930.
Oskar Martin: Totentanz in der Aussegnungshalle auf dem Westfriedhof in Ingolstadt, Wandmalerei von 1934.
Paul Perks: Totentanz, Glasmalerei auf den Fenstern der großen Trauerhalle des Friedhofs Freigrafendamm in Bochum, entstanden 1937 bis 1939, zerstört 1943.

Tomi Ungerer: Kinderzeichnung, 1943.
Karl Otto Zottman: Umschlag zum Buch 'Bosnischer Totentanz', 1944.
Udo Dietmar: Titelbild zum Buch 'Häftling X ... in der Hölle auf Erden', 1946.
Willi Geiger: Der Generalstab, entstanden 1939, veröffentlicht 1947 in der Mappe 'Zwölf Jahre'.

Theodor Bücher: Totentanz, Holzrelief nach dem gleichnamigen Gemälde von Albin Egger-Lienz in der Friedhofskapelle in Hünfelden-Kirberg, 1949.

Richard Peter: Eine Kamera klagt an, 1949.
Gertrude Degenhart: So soll es bleiben, Radierung 1977.
Anonymus der Künstlergruppe Farbfieber: Graffiti zum Kriegerdenkmal in Düsseldorf, 1980er Jahre, zerstört.

Dieter Groß: Totale Zerstörung, aus dem Zyklus 'Ein Kleiner Totentanz', 1984.
Michael Kutzer: Todesangst, Radierung aus dem Zyklus 'Memento mori', 1996.
Walter Gaudnek: The soldier, Gemälde aus dem Zyklus 'Totentanz 1497-1997'.
Christoph Turecek: Der Schnitter der Medusa, ohne Jahr.
   
Anschrift

Europäische Totentanz-Vereinigung, Dr. Uli Wunderlich, Josephstr. 14, D-96052 Bamberg
Telefon +49 951 2972832, Fax +49 951 2972859, Mail: webmaster@totentanz-online.de