Inhalt

Startseite
Totentanz des Monats
Beitrittsformular (PDF)
Veranstaltungen
Publikationen ETV
Anfänge
Totentänze nach Ländern
Totentänze nach Medien
Künstler der ETV
Bibliographie
Impressum/Kontakt
Datenschutz
Jahrbuch L'art macabre 4

art-macabre.gif (6589 Byte)

Jahrbuch der Europäischen Totentanz-Vereinigung

ISSN 1615-0368
ISBN 3-934862-06-3

Die Europäische Totentanz-Vereinigung freut sich, Ihnen hiermit den vierten Band des Jahrbuchs vorzustellen. Folgende Beiträge sind enthalten:

  • Vorwort
  • Dr. des. Toni Bernhart: Der Tod in der Hirlanda und im Laaser Spiel.
  • Prof. Dr. Dagmar Burkhart: Jahrmarkt der Vanitas und Danse macabre. Zu Miroslav Krležas literarischem Totentanz Kraljevo.
  • Prof. Dr. Ernst O. Fink: Fortschritt für den Sensenmann. Der Tod im jüngsten Werk von Jacques Baudouy.
  • Dr. Kerstin Gernig: Totenschädel und männliche Gelehrsamkeit
  • Elina Gertsman ABD: Gegen-Seitigkeit: Rezeptionsmöglichkeiten des Revaler Totentanzes.
  • Thierry Greub: Der Tod am Werk: Zur Beziehung zwischen Kunst und Tod.
  • Dr. Jürgen Heizmann: Joseph Roths Kapuzinergruft als Totentanz.
  • Dr. des. Claudia Hermann: Skelette als barocke Brett- oder Sägefiguren. Ein Memento mori aus dem Besitz der Luzerner Jesuiten.
  • Dr. Iris Hermann: "Alles scheint mir aus Todtenasche geformt". Tod und Tote bei Jean Paul.
  • Prof. Dr. Ingrid und Herbert Kästner: Der Leipziger Totentanzzyklus des Karl-Georg Hirsch.
  • Prof. Dr. Hildegard Elisabeth Keller: Totentanz im Paradies. Titelblätter und Vorreden in Geburtshilfebüchern des 16. Jahrhunderts.
  • Tilman Köppe: Das Paradoxe des Totentanzes.
  • Kurt Lussi: Die Reise der Seele ins Jenseits. Der Sterbeprozess am Beispiel von Alfred Rethels Der Tod als Freund.
  • Kristin Marek: Der tote Körper des Königs und sein Weiterleben im Bild – Effigies und visuelle Repräsentation.
  • Dr. Burkhard Meyer-Sickendiek: Sarkasmus – Zur Ironie makaberer Literatur.
  • Anne Peiter: Das Totentanz-Motiv in Die Letzten Tagen der Menschheit von Karl Kraus.
  • Dr. Henning Repetzky: Der Totentanzteppich von Erich Klahn.
  • Dr. Friedhelm Scharf: Der Triumph des Todes in Palermo: Sozialbeschwichtigung im aragonischen Sizilien.
  • Erika Sophie Schwarz: Der Totentanz des Erfurter Stadtchronisten Constantin Beyer.
  • Dr. phil. et lic. iur. Thomas Sprecher: Der Tanz lebt vom Tod. Zum Lob der Vergänglichkeit.
  • Dr. Rainer Stöckli: Einerseits „Gott spornte mich an“. Andererseits respice finem. Toggenburger Totentanz-Graphik.
  • Dr. Barbara Weyandt: "Le monde bouleversé". Der Mengele Totentanz und das Motiv der verkehrten Welt.
  • Prof. Dr. Urs Martin Zahnd: Niklaus Manuels Totentanz als Spiegel der Berner Gesellschaft um 1500.

Das vierte Jahrbuch der Europäischen Totentanz-Vereinigung erscheint in einer Auflage von 170 Stück. Jedes Exemplar wird in der Düsseldorfer Buchbinderei Mergemeier sorgfältig von Hand gebunden.

VERGRIFFEN!

Letzte Aktualisierung: 28.08.2011

Anschrift

Europäische Totentanz-Vereinigung, Dr. Uli Wunderlich, Josephstr. 14, D-96052 Bamberg
Telefon +49 951 2972832, Fax +49 951 2972859, Mail: webmaster@totentanz-online.de